Der Kampf gegen die fiesen Fette

Wir leben wortwörtlich in einer “ übergewichtigen “ Zeit. In den USA gehören Schlagzeilen wie “ Gouverneur Arnold Schwarzenegger verbietet Fastfood-Lokalen die Verwendung von Transfetten ! 1.000 Dollar Strafe ! “ längst zur Tagesordnung.

Transfette sind künstlich gehärtete Fette, die der Körper nicht verarbeiten kann. Untersuchungen haben ergeben, dass Transfettsäuren Entzündungsreaktionen im Körper fördern, Übergewicht verstärken, die Cholesterinwerte deutlich verschlechtern und auf diese Art das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle erhöhen. Sie sind billiger als andere Fette und erhöhen die Haltbarkeit. Wie Sie gesund Abnehmen können ohne wirklich auf etwas zu verzichten, erfahren Sie unter www.mlm-world-of-health.com .

Transfette werden zur Herstellung von Lebensmitteln wie Magarine, Gebäck, Kartoffelchips sowie bei Fastfood-Produkten eingesetzt. Sie sind billiger als andere Fette und verleihen den Produkten eine längere Haltbarkeit.

Transfette stehen US-Studien zufolge auch unter Verdacht, den geistigen Abbau im Alter zu beschleunigen und mit anderen Faktoren zusammen die Entstehung von Alzheimer zu fördern.

Nach anfangs heftigen Protesten der Gastronomie gegen die Order aus dem Rathaus vollzog sich der Kurs auf gesündere Fette z.B. in New York letztlich überraschend geschmiert. Viele Küchen und selbst große Imbissketten füllten ihre Töpfe und Fritteusen schon vor Inkrafttreten des Gesetzes mit anderen Fetten, die die Gesundheit ihrer Gäste weniger belasten und nur geringfügig mehr kosten.

New Yorker Fastfood-Ketten müssen auf ihren Karten beziehungsweise auf den Verpackungen angeben, wie viele Kalorien ihre Speisen und Getränke enthalten. Eine Fastfodd-Kette hatte dagegen geklagt. Allerdings vergebens. Wie Sie gesund und günstig überflüssige Pfunde verlieren können, erfahren Sie unter :  www.mlm-world-of-health.com , eine neue und innovative Diät, bei der Sie auf fast nichts verzichten müssen.

Aber nicht nur in den USA gibt es den Kampf gegen das Übergewicht, auch in Europa stehen die Zeichen auf Sturm. In Frankreich zum Beispiel sollen jetzt unter anderem Hamburger und Cola besteuert werden. Wie der Sender France Info mitteilte, ist ein Bericht zur Besteuerung von zu fetthaltigen, zu süßen und salzigen Lebensmitteln Ende Juli den Ministerien für Haushalt und Gesundheit vorgelegt worden. Auf der Liste der Dickmacher stehen neben Hamburgern und Pommes auch Pizzen und Sodagetränke wie Cola. Im Kampf gegen Dickleibigkeit hat Frankreich bereits vor mehr als vier Jahren in den Schulen Getränke- und Süßigkeitenautomaten abgeschafft. Einer Umfrage vom vergangenen Juni zufolge sind in Frankreich drei Viertel der Männer und mehr als die Hälfte der Frauen übergewichtig !  Senken Sie Ihre Cholesterinwerte auf ein gesundes Maß – Gesund Abnehmen und damit auch noch Geld verdienen – wie das geht ?  www.mlm-world-of-wellness.com

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

3 Antworten to “Der Kampf gegen die fiesen Fette”

  1. coco Says:

    Danke für diesen super Bericht, macht sehr viel spaß, nach wie vor bei euch zu lesen. In unseren Verbraucher Dschungel, weiß man wirklich nicht mehr was man kaufen soll oder nicht. Werde aber in Zukunft versuchen auf die Transfette zu achten, so gut es geht.

  2. luisieta Says:

    Es ist schön bei euch immer wieder vorbeizuschauen. Es steht immer wieder was total Informatives darüber, wie lebe ich gesünder und was ist wichtiger wie unsere Gesundheit.

  3. Theresa Says:

    Wieder ein interessanter Artikel! Vielen dank!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: