Trauriger Rekord !

September 24, 2008

Österreichs Jugendliche essen mehr Süßes, trinken mehr Alkohol als Jugendliche anderer europäischer Länder und haben mit Übergewicht zu kämpfen. Das hat eine Studie im Zuge des 6. EU-Rahmenprogrammes unter 4156 Jugendlichen aus zehn europäischen Städten ergeben. Laut dieser Studie konsumiere ein Jugendlicher eine 0,5-Liter Dose Bier am Tag. Im EU-Durchschnitt läge der Schnitt bei „nur“ 14 Gramm Alkohol, nicht weiter verwunderlich, dass immer mehr Jugendliche zu Diätprogrammen greifen müssen und es gibt ja tatsächlich auch welche, die helfen können, mehr dazu unter www.mlm-world-of-health.com .

Ist das Schulbuffet vielleicht der Feind der gesunden Jause ? Das Dilemma ist wohl, dass nur das angeboten werden kann, was auch verkauft wird ! Die meisten Schulen sind um eine gesunde Ernährung bemüht, aber sie kämpfen auf verlorenem Posten. Sie würden gerne vernünftige Snacks und Mahlzeiten anbieten. Ein Schulbuffetbetreiber hatte z.B. frischen Karottensalat im Angebot, aber die Kinder kauften es nicht, weil sie es nicht kannten. Jugendliche essen aus verschiedenen Gründen ungern etwas, dass ihnen fremd ist.

Auf der anderen Seite gehen die Kinder, wenn in den Schulen keine Süßigkeiten und ungesunde Schnellimbiße angeboten werden, in den nächsten Supermarkt. Jamie Oliver hat in England diese Erfahrung gemacht. Der Fernsehkoch bot vernünftige Schulmahlzeiten an, die protestierenden Kinder wurden von den Eltern über den Schulzaun mit Fast Food versorgt !

In einer Schule war in jedem Stockwerk ein Automat mit diesen meist stark gesüßten Getränken. Die Kinder in dieser Schule waren zwischen 14 und 18. Die neue Direktorin erzählte, dass das erste, was sie an ihrer Schule machen wollte, die Entfernung dieser Automaten war. Sie werden es nicht glauben, der Elternverein hat sie gestoppt !

Die Schule hat den Vorteil, dass sich dort unterschiedliche Kinder tummeln, u.a. auch solche, die vernünftige Dinge essen. Dadurch können Kinder anderen Kindern zwanglos vermitteln, dass auch gesunde Jause gut sein kann und es gibt natürlich auch Schulen, wo die Vollkornbrötchen als erstes ausverkauft sind.

Eltern sollten sich nicht auf Schulbuffets verlassen, sondern den Kindern von Zuhause eine gesunde Jause mitgeben und zwar ausreichend ! Denn von 8 bis 14 Uhr oder noch länger ist eine lange Zeit. Nur im Notfall den Kindern Geld in die Hand drücken. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie das Falsche kaufen, ist meistens groß.

Wie Sie gesund abnehmen, Ihren Cholesterinspiegel dauerhaft auf gesund Werte senken können und damit auch noch nebenbei Geld verdienen können, erfahren Sie unter www.mlm-world-of-wellness.com .

Der Kampf gegen die fiesen Fette

September 9, 2008

Wir leben wortwörtlich in einer “ übergewichtigen “ Zeit. In den USA gehören Schlagzeilen wie “ Gouverneur Arnold Schwarzenegger verbietet Fastfood-Lokalen die Verwendung von Transfetten ! 1.000 Dollar Strafe ! “ längst zur Tagesordnung.

Transfette sind künstlich gehärtete Fette, die der Körper nicht verarbeiten kann. Untersuchungen haben ergeben, dass Transfettsäuren Entzündungsreaktionen im Körper fördern, Übergewicht verstärken, die Cholesterinwerte deutlich verschlechtern und auf diese Art das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle erhöhen. Sie sind billiger als andere Fette und erhöhen die Haltbarkeit. Wie Sie gesund Abnehmen können ohne wirklich auf etwas zu verzichten, erfahren Sie unter www.mlm-world-of-health.com .

Transfette werden zur Herstellung von Lebensmitteln wie Magarine, Gebäck, Kartoffelchips sowie bei Fastfood-Produkten eingesetzt. Sie sind billiger als andere Fette und verleihen den Produkten eine längere Haltbarkeit.

Transfette stehen US-Studien zufolge auch unter Verdacht, den geistigen Abbau im Alter zu beschleunigen und mit anderen Faktoren zusammen die Entstehung von Alzheimer zu fördern.

Nach anfangs heftigen Protesten der Gastronomie gegen die Order aus dem Rathaus vollzog sich der Kurs auf gesündere Fette z.B. in New York letztlich überraschend geschmiert. Viele Küchen und selbst große Imbissketten füllten ihre Töpfe und Fritteusen schon vor Inkrafttreten des Gesetzes mit anderen Fetten, die die Gesundheit ihrer Gäste weniger belasten und nur geringfügig mehr kosten.

New Yorker Fastfood-Ketten müssen auf ihren Karten beziehungsweise auf den Verpackungen angeben, wie viele Kalorien ihre Speisen und Getränke enthalten. Eine Fastfodd-Kette hatte dagegen geklagt. Allerdings vergebens. Wie Sie gesund und günstig überflüssige Pfunde verlieren können, erfahren Sie unter :  www.mlm-world-of-health.com , eine neue und innovative Diät, bei der Sie auf fast nichts verzichten müssen.

Aber nicht nur in den USA gibt es den Kampf gegen das Übergewicht, auch in Europa stehen die Zeichen auf Sturm. In Frankreich zum Beispiel sollen jetzt unter anderem Hamburger und Cola besteuert werden. Wie der Sender France Info mitteilte, ist ein Bericht zur Besteuerung von zu fetthaltigen, zu süßen und salzigen Lebensmitteln Ende Juli den Ministerien für Haushalt und Gesundheit vorgelegt worden. Auf der Liste der Dickmacher stehen neben Hamburgern und Pommes auch Pizzen und Sodagetränke wie Cola. Im Kampf gegen Dickleibigkeit hat Frankreich bereits vor mehr als vier Jahren in den Schulen Getränke- und Süßigkeitenautomaten abgeschafft. Einer Umfrage vom vergangenen Juni zufolge sind in Frankreich drei Viertel der Männer und mehr als die Hälfte der Frauen übergewichtig !  Senken Sie Ihre Cholesterinwerte auf ein gesundes Maß – Gesund Abnehmen und damit auch noch Geld verdienen – wie das geht ?  www.mlm-world-of-wellness.com

Immunsystem – Das Tor zur Gesundheit sitzt im Darm

August 20, 2008

Auch bei der Erhaltung eines starken Immunsystems spielt unser Darm eine wichtige Rolle ! Daher sollten wir ihm ruhig ein wenig Aufmerksamkeit schenken, und ihn zumindest genauso sorgfältig pflegen, wie unsere Haut, auch wenn wir ihn nicht täglich im Spiegel sehen.

400 Quadratmeter Oberfläche , sieben bis neun Meter Länge, wenige Zentimeter Durchmesser und Millionen Zotten – der menschliche Darm erreicht die Ausmaße einer Riesenschlange. Etwa 30 Tonnen Speisen, 50.000 Liter Flüssiges, kiloweise Schadstoffe, Erreger und Bakterien reisen im Lauf eines 75-jährigen Lebens durch den Darm. Brauchbare Stoffe rettet er, andere machen die Mikroorganismen der Darmflora unschädlich.

Bei der Verdauung wird die Nahrung in verwertbare Bestandteile zerlegt und über das Blut aufgenommen. Durchschnittlich 24 Stunden – je nach Mahlzeit – reist die Nahrung durch Magen und  verschiedenen Darmabschnitte, bis Sie verdaut ist : Vier Stunden Stopp im Magen, sechs Stunden Dünndarmpassage, rund sieben Stunden Durchlauf durch den Dickdarm und etwa sieben Stunden Station im Mastdarm – danach wird alles Unverdauliche ausgeschieden. Am schnellsten werden Kohlehydrate zerlegt, die Nachzügler sind Fette, sie brauchen am längsten, mehr dazu auch unter www.cholesterin-killer.com .

In der Darmschleimhaut sitzen mehr als 70 Prozent der gesamten Abwehrzellen des Körpers – der Großteil des menschlichen Immunsystems. Das darmeigene Immunsystem produziert außerdem sogenannte Immunglobuline ( IgA ). Das sind Eiweißstoffe, die der Körper zur Abwehr fremder Substanzen bildet. An den Eintrittspforten des Körpers dienen sie vor allem der örtlichen Abwehr von Fremdkörpern auf den Schleimhäuten. Der Mensch besitzt dieses darmeigene Abwehrsystem nicht gleich von Geburt an, vielmehr muss er es trainieren und verfeinern. Im Darm leben Milliarden von Mikroorganismen, insgesamt besteht die Darmflora aus mehr als 400 verschiedenen Arten. Sie bereiten die Nahrung auf, produzieren wichtige Nährstoffe und unterstützen das Immunssystem. Starke Medikamente wie Antibiotika und Cortison, Hormone, Schadstoffe in der Nahrung aber auch Umweltgifte können die Darmflora schädigen. Sie töten nicht nur die krankmachenden, sondern auch die für die Abwehrfunktion notwendigen Bakterien. Ist die Darmflora beschädigt, gerät der Darm aus dem Gleichgewicht : Bauchschmerzen, Völlegefühl und/oder Verstopfung können die Folge sein. Und Darmprobleme können sich negativ auf den gesamten Organismus auswirken.

Fördern Sie aktiv Ihre Darmgesundheit durch ballaststoffreiche Ernährung. Greifen Sie täglich zu Vollkornbrot, Naturreis, Müsli, Obst und Gemüse. Ihre Verdauung wird es Ihnen danken. Getrocknete Feigen oder Pflaumen, über Nacht in Wasser eingeweicht und in der Früh auf nüchternen Magen gegessen, sind gut gegen Verstopfung. Die empfohlenen Tagesdosis von Bios Life Complete versorgt Sie bereits mit 10,1 g einer hochwertigen, patentrechtlich geschützten Ballaststoffmatrix, mehr auch unter www.cholesterin-killer.com .

Viele Menschen trinken zu wenig. Viel Flüssigkeit ist vor allem bei ballaststoffreicher Ernährung wichtig, ansonsten kann es zu einem Darmverschluss kommen. Am besten sind 2 bis 3 Liter pro Tag. Kein Alkohol, kein Kaffee, am besten Wasser oder Mineralwasser, ungesüßte Fruchtsäfte, Kräuter – und Früchtetees oder Gemüsebrühen. Wer zur Verstopfung neigt, sollte jeden Morgen ein Glas lauwarmes Wasser trinken. Bedenken Sie das eine gute Verdauung im Mund beginnt. Nehmen Sie sich Zeit für das Essen, kauen Sie jeden Bissen gut, bevor Sie ihn schlucken. Ein schneller Snack im Gehen oder neben dem Fernsehen tut dem Darm alles andere als gut. Wer lange sitzt und sich wenig bewegt, bei dem wird auch der Darm träge. Regelmäßige Bewegung hingegen bringt auch die Verdauung wieder in Schwung. Und sorgen Sie dafür, dass Sie Stress gut abbauen und regelmäßig entspannen können.  Wie Sie sich gesund ernähren und dabei auch noch Geld verdienen können, erfahren Sie unter :  www.1-2-3-blue-ocean-start.com .

Teufelskreis der Fettspeicherung Teil 3

August 14, 2008

Das richtige Nahrungsergänzungsmittel kann die beiden Teufelskreise in die richtige Richtung umkehren. Der größte Teil von Bios Life Slim sind viskose, lösliche Ballaststoffe. Unicity hat die geschützte Mischung aus löslichen Ballaststoffen patentiert. Da man das Produkt vor einer Mahlzeit zu sich nimmt, sind die löslichen Ballaststoffe bereits im Magen-Darm-Trakt bevor die Nahrung in das System eintritt. Lösliche Ballaststoffe haben zwei Auswirkungen auf die Aufnahme von Kohlenhydraten. Zum Einen limitieren lösliche Ballaststoffe den Verzehr von Nahrung und somit von Kohlenhydraten. Zum Anderen sind lösliche Ballaststoffe dafür bekannt, dass sie den Glykämischen Index der Nahrung reduzieren. Der Glykämische Index ist eine Maßeinheit, die angibt, wie gut und schnell Kohlenhydrate aus unserer Nahrung aufgenommen werden. Nahrungsmittel mit einem hohen Glykämischen Index verursachen hohe Glucose-Spitzen in unserem Blut und umgekehrt. Da Bios Life Slim effektiv die schnelle Aufnahme von Kohlenhydraten unterdrückt, sind die Glucosewerte im Blut nach einer Mahlzeit, die mit Bios Life Slim kombiniert wurde, deutlich niedriger. Demzufolge werden auch die Insulinwerte im Blut niedriger sein. Und wie vorher erklärt führen niedrigere Insulinwerte dazu, dass das Fett aus den Fettzellen als Energiequelle freigegeben wird. Das ist der erste, entscheidende Mechanismus von Bios Life Slim, mehr dazu auch unter     www.mlm-world-of-health.com   .

Der zweite Mechanismus kommt durch die neue Zutat Unicity 7x. Diese Zutat wurde von Unicity in Zusammenarbeit mit führenden Universitäten in den USA über eine Dauer von zwei Jahren entwickelt. Unicity 7x ist eine komplett natürliche Zutat, die keine stimulierende Wirkung hat und deshalb sicher in der Anwendung für alle Menschen ist. Der besondere Charakter dieser Zutat ermöglicht es, das verlorene Signal für überschüssiges Fett in unserem Blut zu reaktivieren. Dies geschieht an zwei Stellen : im Gehirn und in den Fettzellen. Das bedeutet, dass bei übergewichtigen Menschen das Fettsignal wiederhergestellt wird. Wenn man Unicity 7x nimmt, wird man sofort die Wiederherstellung des Fettsignals bemerken, weil man kein Verlangen nach Kalorien verspürt. Das kommt daher, dass das Gehirn nun weiß, dass man genug gegessen hat und das Hungersignal unterdrückt wird. Der zweite, eher langzeitliche Effekt vom Anschalten des Fettsignals an die Fettzellen ist die Stimulation der Fettzellen, damit diese das gespeicherte Fett zur Verwendung als Energiequelle freigeben. Das komplettiert die außergewöhnlichen Mechanismen von Bios Life Slim. Zuerst wird das Fett aus den Zellen durch die Reduzierung des gesamtdurchschnittlichen Insulinspiegels ins Blut abgegeben und zweitens wird aktiv das Signal an die Fettzellen gegeben, die Fettverbrennung zu starten. Als Bonus wird Hunger und Verlangen unterdrückt. Mehr dazu auch unter   www.mlm-world-of-health.com. Mit der Zeit verwandelt dies den Körper in eine Fettverbrennungsmaschine. Das ist eine komplett neue Sicht des Fettverlustes. Bios Life Slim ist dafür gedacht, den Markt “ Fettverbrennung “ zu revolutionieren.

Es ist wichtig Bios Life Slim korrekt anzuwenden. Für den maximalen Effekt sollte das Produkt vor eine Mahlzeit verwendet werden, am besten zweimal täglich. Das Produkt braucht einige Zeit im Magen-Darm-Trakt bevor die Mahlzeit verzehrt wird. Meine Empfehlung ist den Bios Life Slimdrink ca. 10 Minuten bevor Sie mit der Mahlzeit beginnen, zu trinken. Wenn Sie nicht 10 Minuten warten möchten, bevor Sie mit dem Essen beginnen, schlage ich vor, Sie beginnen Ihre Mahlzeit mit einem kleinen Salat und beginnen erst dann mit dem Hauptgericht. Salat hat üblicherweise nicht so viele Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß und überbrückt die Zeit zwischen Bios Life Slim und dem kalorienreichen Hauptgericht. Wie Sie gesund abnehmen und auch noch damit Geld verdienen können, erfahren Sie unter  www.mlm-world-of-wellness.com

Hello world!

Juli 23, 2008

Welcome to WordPress.com. This is your first post. Edit or delete it and start blogging!